Ein Geschenkgutschein der anderen Art – Stunden verschenken!

Gemeinsame Zeit verschenken

Sie wissen noch nicht, mit welcher Aufmerksamkeit Sie Ihrem Partner, den Freunden oder Ihren Kindern eine besondere Freude machen könnten. Auf dem Wunschzettel, der einer Einkaufsliste gleicht, sind nahezu identische Wünsche wie im Vorjahr genannt. Ein spezielles Parfüm, der Kalender für das nächste Jahr wie auch begehrter Schmuck stehen ganz oben auf der Liste. Auf irgendeine Weise kommt Ihnen diese Aufzählung seltsam bekannt vor. In der heutigen Zeit versucht zudem die Werbung im TV sowie in Zeitschriften im Kern die gleichen Geschenkideen zu präsentieren, wie im letzten Jahr. Die Ausnahme bilden alleinig die Leistungsmerkmale der Präsente. Das neue Handy ist mit einem größeren Bildschirm ausgestattet oder vom Lieblingsparfüm gibt es eine Neuauflage zu kaufen.

Wie wäre es als Alternative mit einem Zeitgeschenk?

Die Idee, jemandem ein wenig Freiraum zu schenken ist keineswegs neu. Allerdings bedeutet das Schenken eines derartigen Gutscheins meist einen wesentlich größeren Aufwand, als nur in ein Geschäft zu gehen und ein Schmuckstück oder den neusten Duft zu erwerben. Noch maßgeblicher ist, dass man als Schenkender eine ausgezeichnete Beobachtungsgabe besitzt. Nur so kann man herausfinden, was dem Partner oder dem guten Freund wirklich fehlt.

Ein tolles Präsent für ein gut befreundetes Pärchen mit Nachwuchs könnte zum Beispiel ein Voucher für die 48-stündige Betreuung der Kinder sein. Damit verschafft man den Eltern die Aussicht, einige Zeit ausschließlich für sich selbst und die Partnerschaft zu gewinnen. Wenn es realisierbar ist, und der Geldbeutel es erlaubt, lässt sich ein solch persönliches Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk mit einer Hotelübernachtung im Rahmen eines Städtetrips kombinieren. Es muss nicht zwingend ein 5 Sterne Hotel sein. Eine gemütliche Pension tut es ebenso. Viel bedeutender als der Luxus ist die geschenkte Zeit.

Auch die Sprösslinge sollten für Ihre Eltern oder Geschwister keine Unsummen für Geschenke ausgeben. Wenn einer der Sprösslinge dem Bruder beispielsweise eine Tafel Schokolade mit einem Gutschein zum Zimmeraufräumen überreicht, zaubert dies sicher ein Grinsen ins Gesicht. Vergleichbare Präsente könnten Kinder ebenso Ihren Eltern bescheren. Eine Woche staubsaugen oder Wäsche sortieren, das sind doch Gaben, die sich sehen lassen können.

Natürlich braucht man auch etwas zum Spielen!

Diese Aussage trifft nicht nur für die Kids zu, die unter dem Weihnachtsbaum am liebsten das neuste Konsolenspiel oder einen MP3-Player sehen möchten. Nichtsdestotrotz ist es eine Überlegung wert, ein Warengeschenk mit einem individuellen Gutschein zu kombinieren.

Für die Partnerin ist doch ein Shoppingausflug genau das Richtige. Das Zeitgeschenk könnte beispielsweise folgenden Inhalt haben:

Gutschein, für einen 4-stündigen Ausflug zum Einkaufszentrum mit anschließendem gemeinsamen Mittag- oder Abendessen!

Bevor Sie also auf das SOS-Geschenk – Socken, Oberhemd, Schlips – zurückgreifen, beobachten Sie Ihren Partner einige Zeit genau. Die passende Idee kommt dann mit Sicherheit von allein.

Schreibe einen Kommentar