Geben Sie zu Weihnachten

Weihnachten ist das Fest der Liebe und des Gebens – und damit der geeignete Zeitpunkt, Gutes zu tun. Wenn wir es uns zu Hause gemütlich machen und fröhlich mit unserer Familie und Freunden die Festtage verbringen, vergessen wir manchmal, dass das alles nicht selbstverständlich ist. Manchen Mitmenschen fehlt es an den einfachsten, grundlegenden Dingen und andere sind einsam und fühlen sich verlassen. Helfen und geben Sie – jeder kann etwas tun, um die Welt etwas besser zu machen.

Übernehmen Sie eine Patenschaft!

Helfen Sie den Ärmsten: Mit der Übernahme einer Patenschaft ermöglichen Sie hilfebedürftigen Kindern und Ihren Familien eine bessere Zukunft. Heutzutage gibt es eine große Auswahl an Projekt- und Kinderpatenschaften, für die Sie sich stark machen können. Mit einer Patenschaft sichern Sie z.B. die gesunde Ernährung, sauberes Wasser, medizinische Versorgung und Grundbildung Ihres Patenkindes. Damit ermöglichen Sie ihm eine Zukunft mit Perspektive und eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität – schon mit nur einer vergleichsweise geringen monatlichen Summe. Bei Projektpatenschaften können Sie bestimmte Programme finanziell unterstützen und sich so karitativ engagieren. Ähnliches gilt für die SOS-Kinderdörfer in Deutschland und der ganzen Welt: Spenden Sie für einen guten Zweck und helfen Sie damit den Kleinsten.

Die Projekte setzten dabei auf absolute Transparenz: Sie haben persönlich Kontakt zu Ihrem Patenkind, bekommen ein Foto sowie weitere Informationen zur Familie und ihren Lebensverhältnissen. Um sich weiter zu vergewissern, dass Ihr Geld auch ankommt und Gutes bewirkt, können Sie Ihr Patenkind und seine Familie besuchen und den Kontakt noch enger knüpfen. Außerdem ist es möglich eine Kinderpatenschaft zu verschenken – eine tolle Idee, die den Beschenkten und das Patenkind bereichern wird.

Die zahlreichen Organisationen bieten übersichtliche wie informative Internetseiten, die Ihnen bei der Entscheidung für ein Projekt oder Patenkind, das Ihnen besonders am Herzen liegt, helfen. Recherchieren Sie doch einfach mal und finden Sie das richtige für sich: Gute Startpunkte bieten z.B. die Seiten kindernothilfe.de, worldvision.de, kinderzukunft.de oder sos-kinderdorf.de.

Sachspenden

Vielen Familien fehlt oft das nötige Kleingeld, um sich ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen. Auch hier können Sie ganz einfach etwas Gutes tun: Wenn Sie sich zu Hause einmal umschauen, finden Sie bestimmt ganz schnell lauter Dinge, mit denen Sie anderen eine Freude bereiten können. Spielzeug, Kinderkleidung sowie Bücher, sogar Einrichtungsgegenstände. All diese Sachspenden nehmen Hilfswerke wie die Caritas oder die Diakonie gerne entgegen, um sie an hilfsbedürftige Familien weiterzugeben. Somit können Sie vielen anderen Menschen eine Freude bereiten und ihnen das Weihnachtsfest verschönern.

Suchen Sie nun nur noch eine Caritas- oder Diakonie-Einrichtung in Ihrer Umgebung? Dann gehen Sie auf caritas.de bzw. diakonie.de. Dort  erhalten Sie alle nützlichen Informationen, um sich mit Sachspenden sinnvoll engagieren zu können. Nehmen Sie sich etwas Zeit und klicken sich einfach mal durch. So erfahren Sie noch mehr über weitere karitative Projekte und wie Sie am besten helfen können.

Geldspenden

Egal, wie groß oder klein die Summe ist, die Sie geben können – jede Spende hilft und wird etwas Gutes bewirken. Auf der ganzen Welt gibt es hilfsbedürftige Menschen, für die Sie sich engagieren können. Die Aktion Deutschland Hilft ist ein bundesweites Bündnis unterschiedlichster Hilfsorganisationen. Auf aktion-deutschland-hilft.de können Sie sich darüber informieren, wo Ihre Hilfe am dringendsten benötigt wird. Eine Vielzahl von national und weltweit agierenden Hilfsprojekten steht hierbei zur Verfügung. Ob Sie nun selbst etwas spenden möchten oder im Namen anderer etwas verschenken.

Mit der sinnvollen wie hilfreichen HelpCard ermöglichen Sie es dem Beschenkten, sich für ein Projekt seiner Wahl einzusetzen. Mit dieser tollen Geschenkidee machen Sie außerdem mehr Menschen auf die Aktion aufmerksam und motivieren zum Mithelfen.

Kinderhospize und Spezialkliniken, die schwerst- und unheilbare Kinder pflegen, sind weitere Einrichtungen und Stiftungen, die oft auf finanzielle Hilfe von außen angewiesen sind. Möchten Sie hier gerne helfen und dazu beitragen, dass sich die Lebensumstände verbessern? Dann informieren Sie sich, z.B. auf folgenden Seiten: bjoern-schulz-stiftung.de, strahlemaennchen.de oder mcdonalds-kinderhilfe.org.

Ehrenamtlich helfen!

Sie müssen nicht viel Geld haben, um Gutes zu tun. Denn Zeit und Zuwendung sind unbezahlbar. Werden Sie ehrenamtlich bei einer Einrichtung in Ihrer Umgebung tätig: Krankenhäuser, Pflege- oder Kinderheime freuen sich immer über freiwillige Helfer, die sich ein wenig Zeit für diejenigen nehmen, die oft vergessen werden. Meist ist schon ein einfaches, anregendes Gespräch oder eine vorgelesene Geschichte Balsam für die Seele der Hilfsbedürftigen. Ob kranke oder alte Mitmenschen, Obdachlose oder Kinder: Aufmerksamkeit, Zuhören und Verständnis zeigen hilft manchmal mehr als jede Spende und lässt sie die Sorgen für einen Moment vergessen. Wo Ihre Hilfe benötigt wird und wie Sie sich sinnvoll einsetzen können erfahren Sie z.B. auf ehrenamtsportal.de, ehrenamtlich.de oder auf der jeweiligen Homepage Ihrer Stadt oder Region.

Gutes tun zu jeder Zeit!

Weihnachten ist häufig die Zeit des Jahres, in der wir uns besinnen und besonders stark den Drang verspüren, anderen zu helfen. Sie können aber natürlich bei allen erwähnten Organisationen, Einrichtungen und Stiftungen das ganze Jahr über Gutes tun. Ob Patenschaften, Geld- oder Sachspenden sowie ehrenamtliches Engagement, Ihre Hilfe wird zur jeder Jahreszeit benötigt – vielleicht ist dieses Weihnachtsfest nur der Anfang!