Der Ursprung des Weihnachtsfestes

Das Weihnachtsfest ist ein kirchliches Fest, bei dem die Geburt des Sohnes Gottes, also Jesus Christus, gefeiert wird.

Obwohl der genaue Geburtstag von Jesus gar nicht bekannt ist, hat sich bei den meisten der christlichen Kirchen der 25. Dezember als Geburtstag von Jesus Christus etabliert. Dieser Tag ist in Wahrheit jedoch aller Wahrscheinlichkeit nach nicht der Geburtstag von Christus. So wird vielfach auch der 6. Januar als echter Geburtstag von Jesus vermutet, weshalb einige Kirchen, wie zum Beispiel die Russisch Orthodoxe Kirche, diesen Zeitraum im Januar auch für das Weihnachtsfest ansetzen.

Auch das Jahr, in dem Jesus geboren ist, ist sehr wahrscheinlich nicht das Jahr „0“, sondern dürfte in der Realität einige Jahre vom Jahre „0“ abweichen. Diese Erkenntnis beruht auf den Forschungsergebnissen von Wissenschaftlern, die den „Stern von Bethlehem“ mit einer besonderen Konstellation der Sterne: Saturn und Jupiter gleichsetzen, die lediglich alle 805 Jahre eintritt. Aus diesem Grunde vermuten einige Astrologen, daß der wahre Geburtstag von Jesus Christus sieben Jahre vor dem Jahr „0“ liegt.

Warum feiern wir Weihnachten? Ursprung & Tradition

Für die Feierlichkeiten des Weihnachtsfestes ist es jedoch egal, ob diese nun am tatsächlichen Datum von Jesu Geburt stattfinden, denn wichtiger ist für die Kirchen, daß die „Geburt des Heilandes“ gebührend gefeiert wird, da diese Geburt auch die „Menschwerdung der zweiten Gottheit“ darstellt. Da sich in den meisten der christlichen Kirchen der Zeitraum vom 24. bis einschließlich des 26. Dezembers seit Jahrhunderten als Datum für das Weihnachtsfest etabliert hat, wäre es ohnehin nicht sinnvoll, die Geburt des Jesus Christus an einem anderen Tage zu feiern, da viele Weihnachtsbräuche bereits eng an den Zeitraum Ende Dezember angelehnt sind.