Skip to main content

Lorem ipsum dolor

Tierpfleger für einen Tag

Tierpfleger für einen Tag

Einen Tag als Tierpfleger erleben

  • Vorbereitung des Tierfutters für verschiedene Tiergruppen
  • Fütterung der Tiere
  • Mitarbeit beim Ausmisten und Reinigung der Gehege
  • Kennenlernen neuer Tierarten
  • Erlangung wissenswerter Informationen zur Fütterung und Pflege verschiedenster Tiere

Einblicke für Tierfans: Für einen Tag Tierpfleger sein

Erlebnisgeschenke sind eine tolle Sache – aber sie müssen unbedingt zum Empfänger passen. Wenn du einem echten Tierfan ein Geschenk machen willst, könnte ein Tag im Zoo das richtige Geschenk sein. Na gut, dieser Vorschlag klingt nicht besonders aufregend. Aber echte Tierliebhaber werden begeistert sein, wenn sie einen Tag lang einem Tierpfleger im Zoo helfen und einen Blick hinter die Kulissen eines Zoos werfen können.

Was darf es denn bitte sein?

Viele Angebote von Zoos und Erlebnisdienstleistern zielen darauf ab, dass die Teilnehmer so viel wie möglich vom Zoo sehen. Elefanten, Giraffen oder Löwen – ob es die wirklich großen Tiere sind oder ob die Tierpfleger lieber das Reptilien- oder Affenhaus besuchen, um sie auszuprobieren, hängt zum einen vom Angebot ab, zum anderen aber auch von der Auslastung des jeweiligen Zoos. In vielen Zoos kann der Bereich nach Absprache sogar frei gewählt werden. Ein sechs- bis achtstündiger Tag als Tierpfleger/in könnte zum Beispiel folgende Erfahrungen beinhalten:

  • Vorbereitung des Tierfutters für verschiedene Tiergruppen
  • Fütterung der Tiere
  • Mitarbeit beim Ausmisten und Reinigung der Gehege
  • Kennenlernen neuer Tierarten
  • Erlangung wissenswerter Informationen zur Fütterung und Pflege verschiedenster Tiere

Der konkrete Verlauf der Ereignisse: Niemals vorhersehbar

Je nachdem, für welchen Anbieter du dich entscheidest, kann der Ablauf sehr unterschiedlich sein. In manchen Zoos begleitest du einen echten Tierpfleger bei seiner Arbeit. In anderen Zoos wird ein Mitarbeiter speziell für diesen Tag abgestellt, um den Teilnehmern den Zoo und seine Arbeit näher zu bringen.

Auch die Dauer variiert stark: Während du in manchen Zoos nur für einen kurzen Zeitraum von zwei bis drei Stunden in die Arbeit eines Tierpflegers “hineinschnuppern” darfst, kannst du bei anderen Anbietern einen ganzen Tag lang wirklich mit ihnen arbeiten. In manchen Zoos begleiten mehrere Teilnehmer gleichzeitig den Tierpfleger, während sich andere Anbieter auf einen einzelnen Teilnehmer mit intensiver Betreuung konzentrieren.

Wichtig zu beachten: Die Voraussetzungen

Je nach Veranstalter müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Vor allem das Alter ist hier oft ein Thema. Viele Anbieter verlangen ein Mindestalter von 18 Jahren, manchmal können die Tierpflegetage auch schon ab 15 oder 16 Jahren gebucht werden. Eine gute körperliche und geistige Verfassung ist Pflicht und es sollten keine relevanten Allergien, z.B. gegen Tierhaare, vorliegen. Je nach gebuchtem Bereich können auch Impfungen erforderlich sein, zum Beispiel für die Arbeit im Affenhaus.

Das perfekte Geschenk?

Natürlich wird sich nicht jeder darüber freuen, einen “Arbeitstag” geschenkt zu bekommen. Tierfans werden jedoch vor Glück platzen, wenn sie einen ganzen Tag als Tierpfleger/in verbringen dürfen. Hier bekommen sie einen echten Einblick in den Alltag eines Zoos und können ihre Lieblingstiere hautnah erleben. Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach aus Freundschaft – mit diesem Geschenk machst du bei Tierliebhabern immer eine gute Figur.